Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
02.03.2017 / Ausland / Seite 6

Faktenfreier Sprachfluss

Donald Trump bleibt in seiner ersten Kongressrede konkrete Aussagen zur geplanten Aufrüstung schuldig

Knut Mellenthin

Wer Fakten und Zahlen langweilig und verwirrend findet, aber unverbindliche Phrasen mag, konnte es bei Donald Trumps erster Ansprache vor dem versammelten Kongress am Dienstag abend (Ortszeit) gut aushalten. Aus dem einstündigen Sprachfluss des US-Präsidenten ragte nur eine einzige konkrete Absichtserklärung hervor, und wirklich präzise war nicht einmal diese: Um »unseren nationalen Wiederaufbau in Gang zu bringen«, werde er dem Kongress gesetzliche Maßnahmen vorschlagen, durch die eine Billion Dollar in die tatsächlich sehr reparaturbedürftige Infrastruktur des Landes investiert werden könnten. Trump konkretisierte nicht, über welchen Zeitraum sich diese Ausgaben erstrecken sollen. Mit seiner Aussage, es werde sich sowohl um öffentliches als auch um privates Kapital handeln, bestärkte er schon während des Wahlkampfs kursierende Gerüchte und Vermutungen, dass er Straßen, Brücken und andere Teile der staatlichen Infrastruktur in großem Umfang privatisieren...

Artikel-Länge: 4167 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €