Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
25.07.2002 / Ausland

»Psyops« in der Offensive

Friedensbewegung in USA ruft zu weltweiten Protesten gegen neuen Irak-Krieg auf

Karin Leukefeld

Das Internationale Aktionszentrum (IAC) in Washington D.C. ruft weltweit die Antikriegsbewegung auf, alle Kräfte zu mobilisieren, um einen neuen US-Krieg gegen den Irak zu stoppen. Es sei ein »Muß für alle fortschrittlichen Arbeiter- und Antikriegsorganisationen, den angekündigten Krieg jetzt zu stoppen«, schreibt Brian Becker, Direktor des IAC, in einem via Internet (www.iacenter.org) verbreiteten Aufruf. Die Bush-Regierung meine den Angriff auf den Irak zwar ernst und wolle die irakische Regierung stürzen, um »ein Marionettenregime wie in Afghanistan zu installieren«, heißt es dort. Dennoch gäbe es in den USA und weltweit genügend Möglichkeiten, eine solche Invasion zu verhindern.

Für Becker und das IAC ist ein neuer Angriff auf den Irak ein »imperialistischer Krieg gegen ein unterdrücktes und ehemals kolonisiertes Volk«. Hintergrund sei das »große Ölgeschäft«. Die USA, so Becker, beanspruchen die alleinige Kontrolle über die arabischen Ölvorkommen. ...

Artikel-Länge: 4145 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €