Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
28.02.2017 / Inland / Seite 4

Asylverfahren dauern länger

Trotz Hetze über angeblichen Missbrauch: Immer mehr Anträge werden anerkannt

Ulla Jelpke

Das Gepoltere konservativer Flüchtlingsgegner über angeblichen Asylmissbrauch erweist sich einmal mehr als Legende: Immer mehr Asylsuchende erhalten einen Schutzstatus. Im vergangenen Jahr lag die Anerkennungsquote durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bei 71,4 Prozent, so hoch wie noch in keinem Jahr zuvor. Das teilte die Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linksfraktion mit.

Die größten Chancen auf Asyl bzw. eine Flüchtlingsanerkennung auf Grundlage der Genfer Konvention haben Antragsteller aus Syrien und Eritrea. Ihre Anträge werden zu 99,9 bzw. 98,9 Prozent anerkannt. Anträge afghanischer Flüchtlinge haben eine Anerkennungsquote von 60,5 Prozent. Hierbei handelt es sich um die sogenannte bereinigte Schutzquote, dabei werden nur inhaltliche Entscheidungen berücksichtigt, nicht aber beispielsweise Anträge, die sich durch Überstellung in ein anderes EU-Land oder durch Rücknahme des Antrages erledigen. Aufschlussreich sind auch d...

Artikel-Länge: 3419 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €