24.02.2017 / Ansichten / Seite 8

Papiertiger des Tages: US-Panzer in Polen

Reinhard Lauterbach, Poznan

Als Anfang des Jahres mit großem offiziellem Jubel die ersten Soldaten einer US-amerikanischen Panzerbrigade in Polen begrüßt wurden, konnte es einem beim Blick auf die Karte schon auffallen: Alle Stationierungsorte der GIs liegen weit im Westen des Landes, in einem Streifen von maximal 100 Kilometern östlich von Oder und Neiße. Böse Zungen ätzten schon damals, die US-Truppen sollten nicht Polen schützen, sondern die deutsche Ostgrenze. Im Ernstfall würden sie schleunigst »nach Deutschland abhauen«. Das Trauma von 1939, von den Verbündeten im Stich gelassen worden zu sein, schwang d...

Artikel-Länge: 1859 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe