Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
22.02.2017 / Ausland / Seite 8

»Soziale Frage wieder in den Mittelpunkt rücken«

Wien: Nach kleineren Aktionen rufen Aktivisten nun erneut zu großen Protesten gegen den Opernball auf. Gespräch mit David Lang

Claudia Wrobel

Einige werden sich noch an große Proteste gegen den Wiener Opernball erinnern. In den vergangenen Jahren ist der Widerstand allerdings eher ruhig geworden. Was gab den Ausschlag, in diesem Jahr wieder zu demonstrieren?

Ende der 1980er Jahre waren die Opernballdemos richtig groß. Aber auch heute kann man sich jeden Tag aufs neue aufregen: Wir leben in einem Land, in dem der Reichtum und das Einkommen sehr ungleich verteilt sind und besteuert werden. Das ist in keinem anderen europäischen Staat so extrem der Fall. Den Milliardären und Millionären auf der einen Seite stehen in Österreich nach offizieller Lesart mehr als 1,18 Millionen Menschen gegenüber, die von Armut bedroht sind. Auf der einen Seite stehen explodierende Gewinne, zum anderen immer schlechter leistbare Mieten, Reallohnverluste und Rekordarbeitslosigkeit. Das sind alles Gründe, die uns bewegen, am Donnerstag auf die Straße zu gehen.

Was macht den Opernball zu Ihrem Ziel?

Die Proteste dagegen hab...

Artikel-Länge: 4036 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €