Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.02.2017 / Inland / Seite 4

Widerstand gegen Racial Profiling

Aktivisten gedenken in Hamburg Jaja Diabis, der in Polizeigewahrsam starb

Kristian Stemmler

Von der Öffentlichkeit kaum zur Kenntnis genommen, jährte sich am Wochenende der Todestag von Jaja Diabi zum ersten Mal. Keine Zeile war dies den lokalen bürgerlichen Medien Hamburgs wert. Der Fall ist ein Beispiel für die rassistischen Muster, die sich im Vorgehen von Hamburgs Justiz und Polizei immer mehr breitmachen. Etwa das Racial Profiling, also die Praxis der Polizei, Personen nach bestimmten Merkmalen wie der Hautfarbe zu kontrollieren.

Jaja Diabi wurde nur 21 Jahre alt. Am Morgen des 19. Februar 2016 fand ein Vollzugsbeamter den Flüchtling aus Guinea-Bissau tot in seiner Zelle in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Hahnöfersand auf der gleichnamigen Elbinsel. Die Justizbehörde erklärte, er habe sich mit einem Band an einer Gardinenstange erhängt. Diabi war mit 1,65 Gramm Marihuana auf St. Pauli festgenommen worden. Eine Menge, die als Eigenbedarf gilt. Da die Haftrichter in Hamburg vom O...

Artikel-Länge: 2803 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €