1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
14.02.2017 / Ausland / Seite 2

»Imperialismus prägt weiter die US-Ökonomie«

Donald Trump scheint mit seinem Protektionismus das Finanzkapital zu verschrecken. Ein Gespräch mit Rudolf Hickel

Die Investmentbanker von Goldman Sachs haben schon nach zwei Wochen, die Donald Trump im Weißen Haus residiert, die Nase voll vom neuen US-Präsidenten. Dessen Treiben sei »zerstörerisch«, klagen sie. Ist das gut geheuchelt?

Dieser Meinungswechsel erscheint zumindest widersprüchlich. Man weiß ja, dass mit dem designierten Wirtschaftsminister Steven Mnuchin, der 17 Jahre bei Goldman Sachs als Banker tätig war, der Einfluss der Wallstreet auf die Regierung sehr stark sein wird. Dazu kommt noch sein neuer Wirtschaftsberater Gary D. Cohn, bis zuletzt Vizechef bei Goldman Sachs. Er soll die Bankenregulierung nach dem Dodd-Frank-Act, den Obama 2010 als Antwort auf die Finanzmarktkrise unterzeichnet hatte, demontieren. Anderseits lebt Goldman Sachs aber von der Internationalisierung und der globalökonomischen Integration in Gestalt bi- und multilateraler Handelsabkommen. Trumps America-first-Protektionismus mit Muslimbann, Mauer nach Mexiko und Importzöllen stellt...

Artikel-Länge: 4203 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €