Gegründet 1947 Mittwoch, 13. November 2019, Nr. 264
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
09.02.2017 / Feuilleton / Seite 10

Exodus mal wieder

Tommy Wieringas Migrationsroman »Dies sind die Namen«

Frank Schäfer

»In Holland bin ich weltberühmt«, hat Harry Mulisch mal behauptet. Der Satz könnte auch von Tommy Wieringa stammen. Die Niederländer schanzen ihm Literaturpreise zu, und was noch schöner ist, seine Bücher verkaufen sich sogar. Aber die deutsche Leserschaft hat sich bisher nie so richtig für die Literatur der Nachbarn erwärmen können. Immerhin, es wird besser. Wieringas Schubrakete war »Joe Speedboot«, ein grandioser Coming-of-Age-Roman, eine Mischung aus »Die Abenteuer des Huckleberry Finn«, »Der Fänger im Roggen« und einer Marvel-Superhelden-Verfilmung, verlegt in die niederländische Provinz.

Joe Speedboot ist der Nome de guerre des anarchischen Romanhelden, eines echten Tausendsassas, der zunächst Bomben baut und sie auch einsetzt, später einen Bagger wüstentauglich macht, um die Rallye Paris–Dakar mitzufahren, und noch später aus seinem verkrüppelten Freund Fransje einen erfolgreichen Armwrestler. Ein restlos begeisterter Rezensent schrieb 2007: »Wierin...

Artikel-Länge: 4867 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €