01.02.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

Mit harten Bandagen

Trotz diplomatischer Formeln: Berlin und Washington bereiten sich auf einen ­imperialistischen Schlagabtausch vor

Jörg Kronauer

Der Kampf kann beginnen. Den Rahmen haben die deutsche Kanzlerin und der US-Präsident in ihrem Telefonat am Samstag abgesteckt. Angela Merkel und Donald Trump hätten bekräftigt, »wie wichtig eine enge deutsch-amerikanische Zusammenarbeit für Sicherheit und Wohlstand ihrer Länder sei«, teilte das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung nach ihrem Gespräch mit. Beide hätten ihre »Absicht« bestätigt, »die ohnehin schon ausgezeichneten bilateralen Beziehungen in den nächsten Jahren noch zu vertiefen«. Ausgezeichnete Beziehungen? Vertiefen? Nach Trumps schroffen Äußerungen über Deutschland und die Kanzlerin und nach den empörten Reaktionen darauf aus der Bundesrepublik klang die diplomatische Formel eigenartig harmonisch. Doch der Schein trog. Während Merkel und Trump konstatierten, man benötige einander noch in den kommenden Jahren, bereiten sich beide Seiten auf eine Konfrontation vor. Die baldige Reise der Kanzlerin nach Washington sowie der für Jul...

Artikel-Länge: 8616 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe