Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
30.01.2017 / Feuilleton / Seite 11

Vom Gift der Zersetzung

Eine Hamburger Wochenendillustrierte feiert unaufhörlich ihr 70jähriges Bestehen

Otto Köhler

Endlich hat das »Deutsche Nachrichtenmagazin« – nun in der fünften Folge seiner Jubiläumsberichterstattung – Wort für Wort die große Festrede abgedruckt, die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am 6. Januar im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses zum 70jährigen Bestehen des Spiegel gehalten hatte. Sie sprach, und so ist es jetzt gedruckt: »Das Nachrichtenmagazin, das wir heute feiern, ist ein wahrer ›Spiegel‹ der offenen Gesellschaft.«

Die Ministerin hat in ihrer Laudatio auch ein großes Wort hervorgeholt, das der Volksaufklärungsminister Joseph Goebbels immer zur Warnung für sein Volk benutzte. Er glaubte, dass es einen Plan zur »Zersetzung der Welt« geben würde, ausgearbeitet von den Juden. Und auch sein Kollege, der spätere Innenminister Heinrich Himmler, ließ sich als Reichsführer SS einen »Sonderbericht« über die »Zersetzung« der nationalsozialistischen Grundwerte im deutschsprachigen Schrifttum ausarbeiten. Dieses nach der Kapitulation vo...

Artikel-Länge: 5763 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €