Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
24.01.2017 / Inland / Seite 5

Schäuble gegen die Konzerne

Finanzminister rühmt sich des Kampfes gegen Steuerhinterzieher. Verschobene Gewinne sollen pauschal mit 25 Prozent abgegolten werden

Simon Zeise

Da können sich die Monopole auf etwas gefasst machen: Am Mittwoch will Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) dem Kabinett einen Gesetzentwurf »gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen« vorlegen. Durch das Gesetz sollen Steuerschlupflöcher geschlossen werden. Bis zu 30 Millionen Euro erhofft sich der Minister dadurch jährlich, berichtete die Rheinische Post am Montag, der der Entwurf vorliegt.

Schäuble will demnach »Lizenzschranken« errichten. Konzernen soll verweigert werden, Patente oder Lizenzen in Länder mit geringen Steuersätzen auszugliedern. »Ab 2018 sollen konzerninterne Ausgaben für Patente, Lizenzen, Konzessionen und Markenrechte steuerlich nicht mehr den Gewinn in Deutschland mindern können, wenn diese Zahlungen beim Empfänger im Ausland nicht oder nu...

Artikel-Länge: 2519 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €