Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
19.01.2017 / Feuilleton / Seite 10

Alexander Dugin und das Reich des Antichristen

Thomas Wagner

Der Transhumanismus ist eine Ideologie, die in ihrer extremsten Spielart nicht eine bestimmte Gesellschaftsform, sondern das Menschsein als solches in Frage stellt. So unglaublich es vielen immer noch erscheint: Die Vorstellung, als postbiologisches Wesen höchstselbst noch unsterblich werden zu können, erfreut sich zumindest bei den im Silicon Valley tätigen Vertretern der High-Tech-Branche einer nicht nachlassenden Beliebtheit.

Insofern muss es nicht verwundern, dass nicht nur Humanisten oder Linke begonnen haben, sich kritisch mit dem Transhumanismus auseinander zu setzen, sondern auch Konservative oder Rechte. Was allerdings überrascht, ist die oberflächliche Art und irrationale Weise, wie sie dies zuweilen tun. Nehmen wir zum Beispiel Alexander Dugin. Der 1962 geborene russische Politikwissenschaftler und Ultrareaktionär wurde mit Schriften wie »Die vierte politische Theorie« und »Konflikte der Zukunft. Die Rückkehr der Geopolitik« zum Stichwortgeber d...

Artikel-Länge: 3471 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.