Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
18.01.2017 / Ausland / Seite 6

Ringen um Sindschar

Kurdische Gebiete im Irak: Streit über militärisches Vorgehen gegen die PKK. Diese erklärt ihren Abzug aus der Region

Kevin Hoffmann, Istanbul

Die Regierung des Irak hat in den vergangenen Tagen mit ihrer angeblichen Ankündigung, auf ihrem Territorium operierende Einheiten der Kurdischen Arbeiterpartei PKK nicht militärisch bekämpfen zu wollen, für Aufregung gesorgt. Den Hintergrund der Auseinandersetzung bilden die Ereignisse in der Stadt Sindschar vor zweieinhalb Jahren. Kämpfer der Terrormiliz »Islamischer Staat« hatten im August 2014 große Teile der Stadt und der gleichnamigen Gebirgskette erobert. Dabei ermordeten sie Tausende Angehörige der Bevölkerungsgruppe der Jesiden, die vom IS als »Ungläubige« verfolgt werden. Zudem verschleppten sie zahlreiche jesidische Frauen und Mädchen, um sie als Sklaven zu verkaufen.

Die zum Schutz der Stadt abgestellten Peschmerga – die Streitkräfte der »Autonomen Region Kurdistan« unter Präsident Masud Barsani – flohen damals kampflos aus der Stadt und ließen die Jesiden schutzlos zurück. Nur durch das Eingreifen der Guerillaeinheiten der PKK und der Volksver...

Artikel-Länge: 4107 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.