Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
16.01.2017 / Ausland / Seite 7

Faschisten provozieren in Mailand

Hetze gegen Partisanen, Migranten und Muslime. Einheitliche Gegendemonstration gibt Kontra

Zwei Wochen vor dem alljährlichen Gedenktag für die Opfer des Holocaust in Italien haben sich am Samstag Faschisten der Forza Nuova und Naziskins in Mailand unter der Parole »Italien den Italienern« gegen das Erbe der Resistenza zusammengerottet. In der norditalienischen Stadt brachen am 25. April 1945 Partisanen den letzten Widerstand des Mussolini-Regimes, wurde der »Duce« von einem Gericht des Nationalen Befreiungskomitees mit Regierungsvollmachten zum Tode verurteilt und danach hingerichtet. Die vor 20 Jahren gegründete Forza Nuova (FN) beansprucht heute die Avanguardia, die Vorhutrolle des Faschismus. FN-Führer Roberto Fiore forderte die Schaffung eines »neuen Europa« und »raus mit Migranten und Muslimen«. Mit etwa 300 Teilnehmern blieb die Mobilisierung weit hinter den Erwartungen zurück. Sowohl die Forza Italia (FI) von Expremier Berlusconi als auch die rassistische Lega Nord, die selbst die Führung des rechtsextremen Lagers beanspruchen, hielten s...

Artikel-Länge: 3232 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €