14.01.2017 / Ausland / Seite 7

Keine Kompromisse

Verhandlungen über Lösung der Zypern-Frage gehen in die Verlängerung

Nick Brauns

Von einem »historischen Moment« hatte UN-Generalsekretär António Guterres im Vorfeld der Zypern-Verhandlungen gesprochen, die vergangene Woche in Genf stattfanden. Ein konkretes Ergebnis erbrachte der – nach Ansicht von Beobachtern bisher vielversprechendste – Versuch einer Wiedervereinigung der Mittelmeerinsel zwar nicht. Der UN-Generalsekretär zeigte sich am Donnerstag jedoch zuversichtlich, dass noch ein Durchbruch erzielt werde. »Wir wollen keinen Schnellschuss, sondern eine solide Lösung«, so Guterres. Die am Donnerstag abgebrochenen Verhandlungen sollen Mitte nächster Woche zunächst auf Expertenebene fortgesetzt werden.

Seit mehr als 40 Jahren besteht Zypern aus einem griechischen und einem türkischen Teil. Die Spaltung erfolgte 1974 durch einen Putsch der damaligen Athener Militärjunta gegen den antiimperialistisch orientierten zypriotischen Präsidenten Makarios. Türkische Truppen besetzten daraufhin den Nordteil der Insel. Seither finden immer wied...

Artikel-Länge: 3172 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe