Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
10.01.2017 / Inland / Seite 4

Braune Mafia im Blick

Thüringer NSU-Ausschuss untersucht Verbindungen zu anderen Formen des organisierten Verbrechens

Claudia Wangerin

Mitglieder des NSU-Untersuchungsausschusses im Thüringer Landtag wollen die Verfahrensakten des Missbrauchsprozesses gegen den Neonazi und Ex-V-Mann Tino Brandt zur Durchsicht beiziehen. Dazu werde es voraussichtlich bald Beweisbeschlüsse geben, sagte die Obfrau der Linksfraktion in dem Gremium, Katharina König, am Montag im Gespräch mit junge Welt. Dokumente des Landesamtes für Verfassungsschutz aus dem Bereich »Organisierte Kriminalität« (OK) sollen dem Ausschuss am Mittwoch übergeben werden. Dies teilte das Innenministerium auf Anfrage mit, nachdem das bereits im Oktober geschehen sollte und König die Aktenlieferung vergangene Woche öffentlich angemahnt hatte. Allerdings soll erst mal nur ein »Teilbestand« zur Verfügung gestellt werden, so das Ministerium. Als Grund für die Verzögerung nannte sein Sprecher Oliver Löhr »internen Abstimmungsbedarf zwischen den Sicherheitsbehörden«. Der Inlandsgeheimdienst hatte von Anfang der 1990er Jahre bis 2014 eine ...

Artikel-Länge: 3372 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €