Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
10.12.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Super-Mario in Aktion

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

Also sprach Signore Mario Draghi: »Unsicherheit, überall Unsicherheit.« Damit meinte er nicht die ökonomische Lage der Euro-Zone, sondern die politische. Die Wirtschaftslage ist nicht von Unsicherheit geprägt. Sie ist sicher, ganz sicher grottenschlecht. Super-Mario behauptete während der Pressekonferenz am Donnerstag nach der Sitzung des Zentralbankrates aber auch, dass sie jetzt einen Schatten besser sei als noch vor einem halben Jahr. Seine Volkswirte hätten das festgestellt. Der Zentralbankrat sei der Meinung, dass die Gefahr der Deflation – also ein auf breiter Front sinkendes Preisniveau – vor sechs Monaten noch real, nun aber praktisch verschwunden sei. Wahrscheinlich haben die Zentralbanker registriert, dass es den Erdölexporteuren gelungen ist, den Preis für Rohöl etwas anzuheben.

Weil die Deflation nun keine akute Gefahr mehr darstelle, könne die EZB ab April jeden Monat für 20 Milliarden Euro weniger Wertpapiere kaufen und damit weniger fris...

Artikel-Länge: 3164 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €