Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
09.12.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Linke Regierung mit rechter Schlagseite

Viele Unterstützer von Uruguays Staatschef Tabaré Vázquez sind über den Kurs gegen Venezuela verärgert

André Scheer

Uruguays Regierung hat sich dem Druck der anderen Mitglieder des Mercosur gebeugt und der Suspendierung Venezuelas zugestimmt. Zugleich bemüht sich Montevideo jedoch darum, die Beziehungen zu Caracas nicht noch weiter zu belasten. So erklärte das Außenministerium in Montevideo, Venezuela könne weiter an den Sitzungen des Bündnisses teilnehmen und mitdiskutieren, nur nicht mit abstimmen. Das ist eine Interpretation des Beschlusses, die von Argentinien, Brasilien und Paraguay nicht geteilt wird. Doch Staatschef Tabaré Vázquez und sein Außenminister Rodolfo Nin müssen zwischen den großen Nachbarn und ihrer eigenen Basis lavieren. Denn in Uruguay regiert das Linksbündnis Frente Amplio (Breite Front), und eine Reihe der dieser Allianz angehörenden Parteien hat bereits öffentlich gegen den Ausschluss Venezuelas protestiert.

Die linkssozialdemokratische »Bewegung 26. März« warnte vor negativen Folgen für den Außenhandel, wenn die »traditionelle Rechte« mit ihrem ...

Artikel-Länge: 4195 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €