Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
07.12.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Dobrindt zieht Grenzen

Deutsche Mautpläne stoßen in Niederlanden auf Unverständnis und Gegenwehr. Regierung plant Klage am EuGH, andere Staaten wollen sich anschließen

Gerrit Hoekman

Das Städtchen Losser bei Enschede ist eine der Karnevalshochburgen in den Niederlanden. Dort wohnen echte Feierbiester. Doch in diesem Jahr ist die Session nicht einmal einen Monat alt, da ist den 22.000 Einwohnern schon der Spaß vergangen. Schuld daran ist der deutsche Verkehrsminister Alexander Dobrindt mit seiner Maut, die er nun erfolgreich mit der EU-Kommission ausbaldowert hat. Nicht wenige in Losser verdienen ihr Geld in Deutschland. Demnächst werden sie sich für 130 Euro eine Jahresvignette kaufen müssen, um an ihren Arbeitsplatz zu kommen.

»Viele gering qualifizierte niederländische Arbeitnehmer haben Jobs in Deutschland«, erläuterte Bürgermeister Michael Sijbom vergangenen Freitag gegenüber RP online. »Oft liegt das deutsche Einkommen nur wenig über dem, was ein Erwerbsloser in den Niederlanden bekommen würde.« Für den einen oder andern könnte es sich finanziell schlichtweg nicht mehr lohnen, in Deutschland zu arbeiten, weil die Betroffenen mit d...

Artikel-Länge: 5328 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €