30.11.2016 / Inland / Seite 8

»Hast du einen guten Anwalt, kommst du durch«

»Jugendliche ohne Grenzen« kürt bei Innenministerkonferenz den »Abschiebeminister 2016«. Gespräch mit Nelli Foumba Soumaoro

Gitta Düperthal

Am Montag hat Ihre Gruppe junger Geflüchteter »Jugendliche ohne Grenzen« (JoG) in Saarbrücken anlässlich der dort stattfindenden Innenministerkonferenz den »Abschiebeminister« des Jahres im Rahmen einer Gala mit 300 Personen gewählt. Am heutigen Mittwoch wollen Sie den Schmähpreis übergeben. Wer soll die wenig ehrenvolle Auszeichnung erhalten?

Den Negativpreis, den wir jährlich vergeben, hat diesmal Innenminister Karl-Heinz Schröter, SPD, verdient: Nur drei der vielen Gründe dafür will ich nennen: Erstens steht er in der Verantwortung dafür, dass es Abschiebungen junger Geflüchteter in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung Brandenburgs ohne Vorankündigung und im Eilverfahren gibt. Zweitens fehlt in den Unterkünften dort Schutz vor Gewalt. Drittens erhalten Geflüchtete in Brandenburg häufig nur Sachleistungen statt Bargeld.

Wer war noch in der engeren Auswahl?

Im Rennen war auch Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger, SPD, weil er bundesweit die meiste...

Artikel-Länge: 3813 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe