Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
29.11.2016 / Ausland / Seite 6

Der chilenische Frühling

Seit Monaten protestieren Zehntausende gegen privatisiertes Rentensystem

Sophia Boddenberg

Seit dem 24. Juli gehen in Chile Tausende Menschen gegen das private Rentensystem auf die Straße. Eine so starke Protestbewegung, die alle Teile der Bevölkerung vereint, hat es seit dem Ende der Militärdiktatur nicht mehr gegeben. Die chilenischen Renten werden wie auch alle anderen Sozialversicherungssysteme privat verwaltet. »Am 24. Juli begann der chilenische Frühling. So wie beim arabischen Frühling hat sich der Protest über die sozialen Netzwerke verbreitet«, sagt Rodrigo López, Wirtschaftswissenschaftler und Mitglied des nationalen Komitees »No más AFP«. AFP ist die Abkürzung für Administradoras de Fondos de Pensiones, die privaten Verwaltungsgesellschaften des Rentenfonds.

In Chile muss jeder Beschäftigte zehn Prozent seines steuerpflichtigen Einkommens – die Unternehmen bezahlen nichts – an einen Pensionsfonds abführen, dessen Vermögen von einer privaten Firma verwaltet wird. Die Rentenfonds sind häufig in den Händen transnationaler Konzerne, die m...

Artikel-Länge: 4025 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.