Onlineabo Frieden & Journalismus
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. Februar 2021, Nr. 49
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Onlineabo Frieden & Journalismus Onlineabo Frieden & Journalismus
Onlineabo Frieden & Journalismus
03.12.2016 / Geschichte / Seite 15

Fremdelnde Partner

Das Verhältnis zwischen dem sozialistischen Kuba und der Sowjetunion war nicht immer leicht. Aber man brauchte einander

Reinhard Lauterbach

Lateinamerika war kein traditionelles Interessengebiet der Sowjetunion. Es lag Tausende Kilometer entfernt, und vor dem Beginn der Konfrontation zwischen den beiden Supermächten gab es für die Sowjetunion keinen besonderen Anlass, sich dort zu engagieren. Die letzte politische Aktion der UdSSR in der Region vor der kubanischen Revolution war bezeichnenderweise eine Geheimdienstoperation: die Ermordung Leo Trotzkis im mexikanischen Exil 1940.

Als die Guerilleros um Fidel Castro ihren Befreiungskampf begannen, war die Sowjetunion bezüglich der Erfolgsaussichten skeptisch. Mehrere Bitten um sowjetische Waffen wurden abgelehnt. Vom Sieg der Revolution erfuhr das politische Moskau aus dem Radio; erst ein gutes Jahr nach der Revolution nahmen die Sowjetunion und Kuba überhaupt diplomatische Beziehungen auf, und sie blieben anfangs eher zurückhaltend. Der erste Sowjetbotschafter in Havanna machte sich lächerlich, als er verlangte, dass man ihm eine Leibwache stel...

Artikel-Länge: 8035 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Für Frieden & Journalismus! Jetzt das Onlineabo bestellen