Gegründet 1947 Dienstag, 22. September 2020, Nr. 222
Die junge Welt wird von 2351 GenossInnen herausgegeben
26.11.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

EU im Machtrausch

Nach Trump-Wahl: Forcierte Militarisierung des Staatenbunds unter der Führung Berlins

Jörg Kronauer

»Es ist Zeit für mehr deutsche Führung«, erklärt Stefan Fröhlich. Gerade eben hat der Mitarbeiter der Transatlantic Academy geäußert, er halte es für unumgänglich, dass die EU sich nach dem bevorstehenden Amtsantritt des Donald Trump militärisch stärker betätige – und prompt nimmt er die Rolle, die Deutschland dabei spielen soll, in den Blick. Der Bundesrepublik komme als der stärksten Macht in der EU eine besondere Rolle zu, schreibt er: Sie werde das Ausmaß ihrer Aktivitäten in der Weltpolitik wohl kontinuierlich ausweiten. Dabei kämen unweigerlich »all die Hindernisse und Rückschläge« auf sie zu, »die jeder Führung inhärent« seien. Das ändere aber nichts daran: Berlin müsse künftig mehr »führen«.

Das seit Monaten unüberhörbare Getrommle in den Apparaten und den Thinktanks der deutschen Außenpolitik schwillt ungebrochen an. »Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir uns sicherheitspolitisch neu aufstellen«, äußert im Deutschlandradio Josef Braml, ein USA-E...

Artikel-Länge: 6725 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €