Gegründet 1947 Freitag, 21. Juni 2019, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
25.11.2016 / Sport / Seite 16

Eintracht will alles

Braunschweig ist voll im Soll und spricht sogar vom Wiederaufstieg in die erste Liga

Axel Klingenberg

Fünfzig 50 Jahre ist es her, dass Eintracht Braunschweig zum ersten und bisher einzigen Mal Deutscher Meister geworden ist. »Der Deutsche Meister von 1967«, das klingt heute fast wie ein urbanes Märchen. Aber die Realität ist auch nicht zu verachten: Eintracht ist Tabellenführer der zweiten Liga und empfängt am Sonntag 1860 München. 1967 waren sie Vizemeister mit nur zwei Punkten hinter der Eintracht. Aktuell sind die Sechziger schwer angeschlagen auf dem vierzehnten Platz, seit langem gibt es Querelen im Verein, und gerade haben sie ihren Trainer entlassen.

Aber auch die Braunschweiger sind bei näherer Betrachtung immer noch traumatisiert von 28 Jahren Zweit-, Dritt- und sogar fast Viertklassigkeit, die auf den vorletzten Abstieg aus der Bundesliga in der Saison 1984/85 folgten.

Die Wende erfolgte erst Ende der Saison 2007/08 unter dem damaligen Interimstrainer Torsten Lieberknecht, als man sich aus der Regionalliga Nord für die neu gegründete dritte Liga ...

Artikel-Länge: 4583 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €