Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
25.11.2016 / Feuilleton / Seite 11

Stich mir die Oogn aus

Arbeiterklasse, episch: Alle Geschichten von »Didi & Stulle« in drei neuen Sammelbänden

Alexander Reich

In der S-Bahn, die an der Mauer entlang durch Ostberlin (DDR) ratterte, konnte man schönste Westfernsehträume haben – bis das Märkische Viertel ins Blickfeld kam. Wie der Beton da direkt hinter dem Todesstreifen den Horizont überwucherte, ließ den Westen bedrohlicher wirken als im Staatsbürgerkunde-Unterricht. Dagegen ist Marzahn ein Ponyhof, dachte man, und lag, was das Soziale anging, nicht mal weit daneben.

Philip »Fil« Tägert, Jahrgang 1966, ist in diesem Märkischen Viertel (MV) aufgewachsen, und hat dort wahrscheinlich größere Nehmerqualitäten entwickelt als die meisten DDR-Proleten. Als Teenager begann er, Comics für das Stadtmagazin Zitty zu zeichnen, darunter auch schon erste Strips über die zwei größten Helden seines später ruhmreichen Schaffens: Dieter Kolenda und Andreas Stullkowski, kurz Didi & Stulle. Zwei Vertreter der Arbeiterklasse, wie sie recht exemplarisch im MV versumpft: verroht, gewaltverliebt – und doch mit mehr Würde, als ihr ge...

Artikel-Länge: 6188 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €