Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
24.11.2016 / Ausland / Seite 6

Zyperns Einigung gescheitert

Verhandlungen über Wiedervereinigung an Grenzziehung gescheitert

Nick Brauns

Die Hoffnung auf eine Lösung der Zypern-Frage hat sich vorläufig zerschlagen. Die Gespräche über die seit mehr als vierzig Jahren geteilte Mittelmeerinsel endeten am Dienstag ohne Einigung. Zwei Tage hatten der konservative griechisch-zypriotische Präsident Nikos Anastasiades und sein türkisch-zypriotischer Amtskollege, der Sozialdemokrat Mustafa Akinci, unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen in Mont Pèlerin am Genfer See über eine allfällige Wiedervereinigung verhandelt.

Noch bei der vorangegangenen Gesprächsrunde vor zwei Wochen waren laut den Vereinten Nationen erhebliche Fortschritte erzielt worden. Doch letztlich sei keine Einigung darüber zustande gekommen, wieviel Territorium die griechische und türkische Seite jeweils in einem angestrebten föderativen Bundesstaat erhalten sollten, erklärte der UN-Sondergesandte Espen Barth Eide am Dienstag. Während Anastasiades auf eine genaue Grenzziehung der Gebiete bestand, die die türkische Seite abg...

Artikel-Länge: 3935 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.