Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
22.11.2016 / Sport / Seite 16

Noch maschinenmäßiger

Andy Murray ist der unermüdlichste Spieler von allen. Das machte er Novak Djokovic erneut klar

Peer Schmitt

Nachdem die Tennissaison der Frauen am vorletzten Wochenende in Strasbourg mit dem dritten Fed-Cup-Sieg der Tschechischen Republik in Folge (dem fünften innerhalb der letzten sechs Jahre) einen standesgemäßen Schlusspunkt fand, blieben vorige Woche nur noch die ATP World Tour Finals in London auszuspielen. Aber was heißt »nur«. Es ging schließlich um nichts weniger als die Thronherrschaft im direkten Duell.

Die gesamte Turnierdramaturgie war von Beginn an auf den Showdown zwischen dem neuen Weltranglisten­ersten Andy Murray und seinem direkten Vorgänger Novak Djokovic ausgelegt. Der Sieger in diesem Match würde der unbestrittene Weltranglistenerste des Jahresendes sein.

Djokovic war dabei trotz zweifelhafter Form bis zum Finale kaum gefordert. Er wurde mit einem Witz von einer Gruppenauslosung beschenkt. Mit Milos Raonic, Gaël Monfils und Dominic Thiem waren ihm schließlich drei Gegner zugelost worden, gegen die er noch nie (!) in seiner Karriere auch nur e...

Artikel-Länge: 3672 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €