22.11.2016 / Ausland / Seite 6

Gelbhemden auf dem Vormarsch

Malaysia: Korruptionsskandal löst Massenproteste aus. Führende Aktivisten in Haft

Thomas Berger

Trotz eines Demonstrationsverbotes hat sich die malaysische Opposition nicht davon abhalten lassen, am Sonnabend erneut gegen Premierminister Najib Razak auf die Straße zu gehen. Während der sich auf dem Weg zum Gipfel der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft APEC in Lima befand, forderten in der Heimat Tausende seinen Rücktritt.

Hintergrund für die Proteste ist einerseits der Vorwurf von Wahlmanipulation und andererseits ein bereits seit längerem schwelender Korruptionsskandal. Dabei sind unter der Aufsicht von Premierminister Najib aus dem staatlichen Investitionsfonds 1Malaysia Development Berhad (1MDB) Milliardenbeträge verschwunden. Bereits vergangenes Jahr war bekanntgeworden, dass 700 Millionen Dollar aus dem Fonds auf ausländische Bankkonten – und von da aus vermutlich auf private Konten des Premierministers – geflossen sind. Inzwischen hat offenbar auch das US-Justizministerium Beweise dafür, dass bis zu 3,5 Milliarden Dollar aus dem ...

Artikel-Länge: 3118 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe