Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
19.11.2016 / Inland / Seite 4

Drohnenschwärme der Zukunft

Niemand hat die Absicht, Raketen zu bauen: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt forscht auch für Bundeswehr und NATO

Marvin Oppong

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) bringt man mit Bildern von Satelliten oder dem deutschen Astronauten Alexander Gerst und der Kanzlerin in Verbindung. Die zivile Organisation ist aber auch zentraler Akteur in der militärischen Forschung. Eine Hochglanzbroschüre über »Wehrtechnische Forschung im DLR«, die dieses nicht online bereithält, aber auf Anfrage verschickt, ist mit einem Vorwort von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) geschmückt. »Die moderne materielle Ausrüstung der Streitkräfte«, heißt es dort, sei »ein entscheidendes Element in der Erfüllung des Auftrags der Bundeswehr«. Sie hoffe, so von der Leyen, dass das Verteidigungsministerium seine »gute Zusammenarbeit« mit dem DLR »weiter ausbauen« könne.

Offiziell geht es bei der »wehrtechnischen« Forschung des DLR zumeist um den »Schutz von Einsatzkräften während Auslandsmissionen«, »höhere Sicherheit im Einsatz« oder den »besseren Schutz von Soldatinnen und S...

Artikel-Länge: 4960 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €