05.11.2016 / Abgeschrieben / Seite 8

VW-Chefhistoriker muss gehen

Der Historiker Prof. Hartmut Berghoff von der Universität Göttingen versandte Mitte der Woche eine Erklärung, die von mehr als 75 namhaften Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland unterzeichnet wurde. Bekannte Vertreter ihres Fachs wie Anselm Doering-Manteuffel, Elisabeth Harvey, Jürgen Kocka u. a. protestieren darin gegen die Umstände des Abgangs von Manfred Grieger als Chefhistoriker von Volkswagen.

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Dr. Manfred Grieger, bislang Leiter der Historischen Kommunikation im VW-Konzern, das Unternehmen kurzfristig verlässt. Auslöser war Griegers kritische Rezension eines Buches, das die Geschichte der Auto Union im Nationalsozialismus behandelt. Die Auto Union, in deren ungebrochene Tradition sich die Konzerntochter Audi stellt, war eng mit dem verbrecherischen NS-Regime verbunden und beschäftigte in großer Zahl KZ-Häftlinge, deren Arbeitseinsatz sich unter menschenunwürdigen bis mörderischen Bedingungen vollzog.

Diese kurz...

Artikel-Länge: 3544 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe