20.10.2016 / Medien / Seite 15

Erdogans Handlanger

Gegenöffentlichkeit ausgeschaltet: Französischer Satellitenbetreiber Eutelsat schaltet auf Druck des NATO-Partners Türkei kurdische Sender ab

Nick Brauns

Europaweit kommt es derzeit zu Protesten von Verbänden und Journalistenvereinigungen gegen die Abschaltung zweier kurdischer Sender durch den in Paris ansässigen Satellitenbetreiber Eutelsat. Anfang Oktober hatte dieser den in kurdischer und türkischer Sprache sendenden Nachrichtenkanal Med Nuce TV aus seinem Portfolio genommen. Eine Woche später wurde auch die Ausstrahlung von Newroz TV mit Programmen in Kurdisch und Farsi beendet.

Damit erfüllte Eutelsat eine Forderung des Obersten Rundfunk- und Fernsehrates der Türkei (RTÜK). Allerdings sind die betroffenen Kanäle gar nicht dort lizensiert. So ist die Ende 2007 mit Unterhaltungs-, Nachrichten-, Kinder- und Musikprogrammen auf Sendung gegangene Fernsehstation Newroz TV in Schweden registriert, wo sich auch die Produktionsstudios befinden. Med Nuce TV wiederum hat eine norwegische Lizenz und sendet aus Belgien. Mit seinen türkischsprachigen Nachrichten war der Kanal auch für die demokratische Opposition i...

Artikel-Länge: 4351 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe