18.10.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 1

CETA tot – oder Belgien kaputt

Votum der Wallonie gegen Abkommen bringt Fahrplan der EU-Minister am heutigen Dienstag durcheinander

Dieter Schubert

Der heutige Dienstag galt lange als Meilenstein für den sogenannten Freihandel: In Luxemburg wollen die EU-Handelsminister das hart umkämpfte Abkommen mit Kanada auf den Weg bringen. Doch das Comprehensive Economic and Trade Agreement (CETA) droht zu scheitern. An der Wallonie. Das Parlament des frankophonen Landesteils Belgiens hatte vergangene Woche gegen CETA votiert und sich bis Montag nachmittag nicht umstimmen lassen. Doch am 27. Oktober auf dem EU-Kanada-Gipfel müssen die Unterschriften aller 28 Mitgliedsländer vorliegen, sonst kann der Deal nicht gemacht werden. In Brüssel (EU-Zentrale und Regier...

Artikel-Länge: 1925 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe