18.10.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 1

CETA tot – oder Belgien kaputt

Votum der Wallonie gegen Abkommen bringt Fahrplan der EU-Minister am heutigen Dienstag durcheinander

Dieter Schubert

Der heutige Dienstag galt lange als Meilenstein für den sogenannten Freihandel: In Luxemburg wollen die EU-Handelsminister das hart umkämpfte Abkommen mit Kanada auf den Weg bringen. Doch das Comprehensive Economic and Trade Agreement (CETA) droht zu scheitern. An der Wallonie. Das Parlament des frankophonen Landesteils Belgiens hatte vergangene Woche gegen CETA votiert und sich bis Montag nachmittag nicht umstimmen lassen. Doch am 27. Oktober auf dem EU-Kanada-Gipfel müssen die Unterschriften aller 28 Mitgliedsländer vorliegen, sonst kann der Deal nicht gemacht werden. In Brüssel (EU-Zentrale und Regier...

Artikel-Länge: 1925 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe