Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
17.10.2016 / Politisches Buch / Seite 15

Interessen verschwiegen

Die beiden Weltkriege sind für Ian Kershaw eine europäische Psychokrise aus Hass und Nationalismen. Typisch für die herrschende Publizistik

Werner Rügemer

Der 764-Seiten-Wälzer des Historikers Ian Kershaw über Europas »Höllensturz« in die zwei Weltkriege ist einzig interessant als Sammlung aller Klischees, mit denen auch die gegenwärtig herrschende Publizistik Kriege, ihre Ursachen, Beteiligte, Verläufe und Folgen für die Bevölkerung verzerrt darstellt.

Hass, gegenseitiges Misstrauen und immer wieder Nationalismus sind für Kershaw selbständige Mächte, die in Europa plötzlich auftauchen, und zwar komischerweise in allen Staaten gleichzeitig: »Auf allen Seiten suchte die offizielle Propaganda den Feind zu dämonisieren.« Und warum in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien und den USA gleichzeitig? »Die Massenmedien« schürten Nationalismus – aber wem gehörten sie? Keine Antwort. Kershaw bemüht das Klischee von »Hitlers raffinierter Propaganda«. Aber dass z. B. »Fox tönende Wochenschau«, die deutsche Tochterfirma von Hollywoods Fox 20th Century Fox, Werbefilme für Hitler produzierte – kein Wort. Alfred ...

Artikel-Länge: 4801 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €