Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
13.10.2016 / Medien / Seite 15

Immer vorne mit dabei

Reporter sind oft der verlängerte Arm der Polizei-Pressestellen

Kristian Stemmler

Wenn das Wort »Hafenstraße« erklang, löste das in den 80er Jahren bei braven Bürgern Bilder von Steine werfenden Vermummten und brennenden Barrikaden aus. Für Linke waren (und sind) die besetzten Häuser am Hamburger Elbrand ein Symbol für Widerstand und den Versuch, selbstbestimmt zu leben – für den großen Rest der Gesellschaft waren sie der Inbegriff von Militanz und linker Gewalt. Dass sich dieses Bild verfestigen konnte, daran haben die Lokalzeitungen der Hansestadt großen Anteil und ganz besonders die Polizeireporter.

Wer wissen möchte, wie es immer wieder gelingt, für ein sauberes Image der Polizei bei der Bevölkerung zu sorgen und auf der anderen Seite Linke als Unruhestifter und Krawallbrüder zu diffamieren, der sollte sich das Treiben dieser ganz besonderen Sorte von Lokaljournalisten näher ansehen. In Städten haben die Lokalzeitungen, aber auch Radio- und lokale Fernsehsender in der Regel Mitarbeiter, die sich auf die Berichterstattung über die Ar...

Artikel-Länge: 4208 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft