13.10.2016 / Ansichten / Seite 8

Front gegen Russland

AWACS-Einsatz im Syrien-Krieg

Jörg Kronauer

Jetzt tritt sie also ein in den Krieg gegen den »Islamischen Staat« (IS), die NATO. Die Vereinigten Staaten sowie transatlantische Kräfte in Deutschland und der EU haben das schon zu Jahresbeginn gefordert. Der Warschauer NATO-Gipfel hat den AWACS-Einsatz im Rahmen der US-geführten Militärkoalition gegen den IS im Juli im Grundsatz beschlossen, und nun geht’s an die praktische Umsetzung. Klar ist dabei: Auf den AWACS-Bildschirmen werden nicht nur IS-Stellungen auftauchen, sondern auch syrische Stützpunkte, syrische Kampfflieger – und russische Bomber. Und: Genau das ist das Ziel.

Forderungen, die Aktivitäten der NATO nicht nur auf Osteuropa zu fokussieren, sondern im Süden eine zweite Front zu suchen, wurden bereits im Herbst 2015 öffentlich vorgetragen. Russlands Kriegseintritt an der Seite der syrischen Regierung war dabei nur der Auslöser, keinesfalls die alleinige Ursache. Moskau ist schon seit g...

Artikel-Länge: 2828 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe