Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
13.10.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Tribunal gegen Monsanto

Symbolische Verhandlung gegen Konzern: Gentechnikgigant wegen Verbrechen gegen Menschen und Umwelt angeklagt

Regina Schwarz

Nach den Leitprinzipien der Vereinten Nationen für Wirtschaft und Menschenrechte sind Unternehmen zur Einhaltung der Menschenrechte verpflichtet. Dazu gehört auch das Recht auf Leben, auf Gesundheit und auf eine gesunde Umwelt. Dennoch gibt es bis heute kein offizielles Rechtsinstrument, das die strafrechtliche Verfolgung von Konzernen wegen Verbrechen gegen die menschliche Gesundheit und die Umwelt ermöglicht. Aus diesem Grund soll es vom 14. bis 16. Oktober in Den Haag ein internationales Volkstribunal gegen den Chemiegiganten Monsanto geben. Schirmherrin ist die französische Filmemacherin Marie-Monique Robin. Zum Organisationsteam gehören international bekannte Intellektuelle wie Dr. Vandana Shiva aus Indien, die Trägerin des alternativen Nobelpreises ist. Ziel des Prozesses gegen Monsanto ist es, ein internationalen Standards entsprechendes Rechtsgutachten zu erstellen, um künftig das Verbrechen »Ökozid« in das internationale Strafrecht einbinden zu ...

Artikel-Länge: 3834 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €