1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
12.10.2016 / Ansichten / Seite 8

Ressourcenfluch

Russland und die OPEC

Reinhard Lauterbach

Russland lebt vom Export von Öl und Gas. Trotzdem ist das Land – ebenso wie einst die Sowjetunion – nicht Mitglied der OPEC, jenes Kartells, in dem sich ein Großteil der sonstwo in der kapitalistischen Welt Öl exportierenden Länder zusammengefunden hat. Eines Kartells, in dem diejenigen den Ton angeben, die von niedrigen Produktionskosten profitieren, wie Saudi-Arabien und die Golfemirate. Dem an dieser Stelle von der Angebotsseite her gestalteten Weltmarktpreis für Öl ist Russland als einer Vorbedingung seines eigenen Wohlergehens ausgesetzt, auf die es ebensowenig Einfluss hat wie auf die Weltkonjunktur, die den Preis von der Nachfrageseite her prägt.

Russland hat sich über Jahrzehnte von der OPEC ferngehalten, das hatte seine Gründe genau in diesem fehlenden Einfluss. Moskau – das sowjetische ebenso wie das kapitalistische – war offensichtlich zu stolz, um in einer Spielklasse mit Ländern wie Nigeria oder dem Sultanat Oma...

Artikel-Länge: 2906 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €