Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
08.10.2016 / Ausland / Seite 7

Nebulöse Angst vor Russland

Schweden für Wiedereinführung der Wehrpflicht. Kriegsangst laut Diplomaten Hirngespinst

Ruben Wickenhäuser

In Schweden wird eine verfilmte Folge des Bilderbuchklassikers »Alfons Åberg« (dt.: »Willi Wiberg«) in vielen Kindertagesstätten nicht mehr vorgeführt, weil ein Kind angesichts des unter Alfons’ Bett lauernden Monsters Alpträume bekam. Während es sicher zu begrüßen wäre, wenn in schwedischen Kindertagesstätten weniger Filme angesehen würden, so ist das indirekte Verbot eines einzelnen Filmes dank elterlichen Protests doch bezeichnend.

Wo die Kinder vor dem Schreckgespenst eines Strichmännchens bewahrt werden sollen, da wird den Erwachsenen vor dem russischen Bären bange: Aus der Befürchtung heraus nämlich, dass Russland in Schweden einfallen könnte. Diese Angst erstarkt ausgerechnet in einer Zeit, in der es auch in Schwedens öffentlichen Kassen an Geld mangelt. Sei es das dringend modernisierungsbedürftige Schulsystem, sei es die mangelhafte und schlecht organisierte medizinische Versorgung, seien es nicht zuletzt die enormen Ausgaben für Flüchtlinge – es ...

Artikel-Länge: 3582 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €