Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
05.10.2016 / Ansichten / Seite 8

Zerrüttet

Zum russisch-amerikanischen Verhältnis

Reinhard Lauterbach

Wenn Diplomaten das Wort »Vertrauen« in den Mund nehmen, muss man sich vorsehen. Denn normalerweise werden sie dafür bezahlt, jedem zu misstrauen, mit dem sie sich an den Tisch setzen. Die Rede von »Vertrauensbildung«, um die es in der Diplomatie geht, handelt eigentlich von etwas anderem: der Herstellung von Berechenbarkeit für die jeweils andere Seite. Man kann auch sagen: die Stabilisierung der Vorstellung, dass bei allen Gegensätzen die andere Seite sich doch an gewisse Regeln hält, die in ihrer Summe das garantieren, was man den »friedlichen Verkehr unter Staaten« nennt. Im Unterschied zum Modus der Unberechenbarkeit, der für denjenigen kennzeichnend ist, der den anderen abschrecken, ihm also mit offenem Krieg drohen will.

Wenn jetzt die USA das Ende der Gespräche mit Russland über eine Lösung für Syrien angekündigt haben, war das insofern die Mitteilung, dass man sich für die andere Seite unberechenbar mach...

Artikel-Länge: 2879 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €