Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
05.10.2016 / Feuilleton / Seite 14

Rotlicht: Nonkonformismus

Niklas Sandschnee

Gesellschaft beruht immer auch auf einem Bündel an ausgesprochenen und unausgesprochenen Konventionen darüber, was sich »schickt«. Genauso scheint es zu allen Zeiten solche gegeben zu haben, die sich nicht schickten – und die uns heute als Nonkonformisten erscheinen, was ja nichts anderes heißt als diejenigen, die sich eben nicht schicken. Als Diogenes von Sinope im vierten Jahrhundert vor unserer Zeit auf dem Marktplatz masturbierte, weil er daran als »natürlicher« Bedürfnisbefriedigung nichts Schambehaftetes erkennen wollte, wurde das selbstverständlich als unschicklich empfunden. Die Nonconformists, also diejenigen Religionsgemeinschaften in Großbritannien, die sich der im 16. Jahrhundert gebildeten Church of England verweigerten, wurden von den meisten frommen Briten als unheimliche und seltsame Abweichler verstanden. Eins allerdings ist diesen Figuren gemein, und das trennt sie vom modernen Nonkonformisten. Wie auch dem stockkonservativen Gilbert Ke...

Artikel-Länge: 3830 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €