Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.10.2016 / Ansichten / Seite 8

Schock für Friedenskräfte

Referendum in Kolumbien. Gastkommentar

Günter Pohl

Das Referendum über Annahme oder Ablehnung des 297 Seiten starken Friedensvertrags zwischen Regierung und Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (FARC), das Ende September im Beisein von Vertretern der Weltgemeinschaft in Cartagena feierlich unterzeichnet worden war, hat am Sonntag eine knappe Mehrheit von 50,2 Prozent für das Nein erbracht. Das Ergebnis ist ein Schock für die Friedenskräfte im Land. Allerdings wären auch 50,2 Prozent für das Ja zu wenig gewesen, als dass man von einem gesellschaftlichen Aufbruch für ein Zusammenleben nach Jahrzehnten des Bürgerkrieges hätte sprechen können. Angesichts der ersten Reaktionen von Regierung und Guerilla, die sich beide für eine Fortsetzung des Friedensprozesses aussprechen, dürfte das Ergebnis in der Praxis allerdings eher eine Verlängerung der Verhandlungen und eine Neufassung des Abkommens als eine Fortführung des Krieges bedeuten.

Zum einen ist festzuhalten, dass sich fa...

Artikel-Länge: 2893 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €