Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
27.09.2016 / Ausland / Seite 2

Unterschriften gegen den Krieg

In Cartagena versammelten sich Staatschefs zur Unterzeichnung des Friedensvertrags zwischen FARC-Guerilla und Regierung Kolumbiens

Am Montag um 17 Uhr Ortszeit (Dienstag null Uhr in Mitteleuropa) sollte es soweit sein: Im Beisein zahlreicher Staats- und Regierungschefs sowie von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon sollte in Cartagena an der Karibikküste das seit 2012 auf Kuba ausgehandelte Friedensabkommen zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC-Guerilla unterzeichnet werden. Staatschef Juan Manuel Santos und der oberste Comandante der Aufständischen, Timoleón Jiménez, sollten mit ihren Unterschriften den mehr als 50 Jahre dauernden Krieg beenden.

Mit der Wahl Cartagenas als Ort für die Friedenszeremonie sollte der katalanische Jesuit San Pedro Claver gewürdigt werden, der hier im 17. Jahrhundert afrikanischen Sklaven geholfen und sich für ein gewaltfreies Miteinander st...

Artikel-Länge: 2365 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €