Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
26.09.2016 / Thema / Seite 12

Selbstverständliches Miteinander

Die Kooperation zwischen Bundeswehr und zivilen Stellen zum Zweck der »gesamtstaatlichen Sicherheitsvorsorge« ist nicht neu. Sie wird seit Jahren ­praktiziert. Ein Überblick

Peer Heinelt

Als Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am 11. August seine neuen »Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Deutschland« vorstellte, kündigte er nicht nur einen drastischen Ausbau der hiesigen Repressionsorgane und etliche gegen Flüchtlinge und Migranten gerichtete Gesetzesverschärfungen an, sondern auch eine »gemeinsame Übung« von Polizei und Streitkräften zwecks Training der »Zusammenarbeit in terroristischen Großlagen«. Dies allerdings, so der Minister, sei nun wiederum nichts Neues, denn die »Fähigkeiten« der Armee würden bei den im Schnitt alle zwei Jahre abgehaltenen zivil-militärischen Manövern namens Lükex (Länderübergreifende Krisenmanagementübung/Exercise) »längst im Rahmen des geltenden Rechts auf allen Ebenen eingesetzt«: »Dabei wurden auch schon Terrorszenarien mit konventionellen, chemischen und biologischen Wirkmitteln oder im IT-Bereich geübt – allesamt unter Beteiligung der Bundeswehr.« Der niedersächsische Innenminister Boris P...

Artikel-Länge: 20395 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €