Gegründet 1947 Montag, 20. Januar 2020, Nr. 16
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
26.09.2016 / Ausland / Seite 6

Donbass: Entflechtung vereinbart

Konfliktparteien sagen Rückzug von Teilen ihrer jeweiligen Streitkräfte zu. Angespannte Lage in der »Volksrepublik Lugansk«

Reinhard Lauterbach

Die Kriegsparteien im ost­ukrainischen Donbass haben sich im Prinzip auf einen teilweisen Rückzug ihrer Truppen von der Frontlinie geeinigt. Die von der sogenannten Kontaktgruppe in Minsk unter Vermittlung der OSZE getroffene Vereinbarung sieht vor, die Einheiten der Ukraine bzw. die der Volksmilizen an drei ausgewählten Frontabschnitten auf einer Breite von jeweils zwei Kilometern um je zwei Kilometer ins Hinterland zurückzunehmen. Ziel der Vereinbarung ist offenbar, Ausbrüche »zufälliger« Scharmützel und die darin liegenden Eskalationsgefahren zu minimieren. Die Vereinbarung soll allerdings erst umgesetzt werden, wenn es in den entsprechenden Bereichen eine Woche lang keinerlei Feindseligkeiten gegeben hat. Für diese Abschnitte wurden am Freitag von beiden Seiten keine Schusswechsel gemeldet. Das bedeutet aber keine allgemeine Entspannung. Die international nicht anerkannte »Volksrepublik Donezk« etwa erklärte am Donnerstag abend, die ukrainischen Stre...

Artikel-Länge: 4301 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €