Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2019, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
24.09.2016 / Ansichten / Seite 8

Falsche Adresse

Von der Leyen im Nordirak. Gastkommentar

Sevim Dagdelen

Ursula von der Leyen ist im großen PR-Krieg unterwegs. Im Irak simuliert die deutsche Verteidigungsministerin Erfolge im Kampf gegen die Terrormiliz »Islamischer Staat« (IS). Bei ihren Besuchen in Bagdad und Erbil ist die Wehrchefin geradezu euphorisch. Der IS sei »empfindlich geschlagen« und zurückgedrängt auf Mossul. Und wer hat’s nach Meinung der Ministerin geschafft? Kurdische Peschmerga, die von der Bundeswehr seit Januar 2015 geschult werden, mit Kriegsgerät made in Germany. Die Truppen der örtlichen Clans haben in großem Umfang Waffen aus deutschen Beständen erhalten, darunter 1.200 Panzerabwehrraketen vom Typ »Milan«, 400 Panzerfäuste, mehr als 20.000 Sturmgewehre und mehrere Millionen Schuss Munition. Tatsächlich wurde mit der Waffenlieferung an der Gewaltspirale im Nahen Osten gedreht. Wie viele dieser Kriegsgeschenke mittlerweile auf der anderen Seite bei den Gotteskriegern geland...

Artikel-Länge: 2807 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €