Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
24.09.2016 / Ausland / Seite 6

Schweizer gegen höhere Renten

Gewerkschaften für Anhebung der Mindestrente. Mehrheit der Bevölkerung lehnt sie nach Umfragen ab

Florian Sieber

Am Sonntag sollen die Schweizer über drei verschiedene Themen abstimmen. Das meiste Aufsehen erregte bisher die »AHVplus-Initiative« des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes (SGB), die eine Erhöhung der gesetzlichen Mindestrente um zehn Prozent vorsieht. »In der Schweiz droht wieder ein Vormarsch der Altersarmut«, erklärte SGB-Sprecher Thomas Zimmermann gegenüber junge Welt. »Deshalb kämpfen wir für höhere Renten und haben die AHVplus-Initiative lanciert.«

Das System der Altersvorsorge ist in der Schweiz in drei Säulen organisiert, über ein Umlageverfahren, eine kapitalgedeckte Pensionskassen und über steuerbefreite Ersparnisse. Mit dem Vorstoß der Gewerkschaften soll das Umlageverfahren eine größere Bedeutung erlangen, weil mit ihm gezielt die Renten der unteren Einkommensschichten gefördert würden. Denn die maximalen Renten sind nach oben hin gedeckelt, die einkommensabhängigen Beiträge jedoch nicht.

Die Initiative ist auch eine Reaktion auf die Entwic...

Artikel-Länge: 2985 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €