Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
23.09.2016 / Inland / Seite 8

»Es gab in vergangener Zeit eine Kette rechter Gewalt«

Antifaschisten wollen mit neuer Kampagne gegen starke Neonaziszene in Dortmund mobil machen. Gespräch mit Jens Jaschik

Markus Bernhardt

Für Sonnabend, den 24. September, mobilisieren verschiedene Organisationen, Parteien und Gewerkschaftsgliederungen zu einer großen Demonstration nach Dortmund. Diese steht unter dem Motto »Es reicht – rechte Gewalt stoppen«. Was ist der aktuelle Anlass?

Es gab in der vergangenen Zeit eine Kette rechter Gewalt, deren Höhepunkt Mitte August ein Messerangriff auf einen Antifaschisten war. Danach haben mehrere Organisationen die Ini­tiative ergriffen. Nur wenige Tage nach dem Angriff starteten wir mit 800 Leuten eine erste erfolgreiche Demonstration in den Stadtteil Dorstfeld. Inzwischen unterstützen über 40 Organisationen die Kampagne »Es reicht«, und wir bekommen gutes Feedback. An unserer Demonstration am Sonnabend werden auch Musiker der linken türkischen Band Grup Yorum teilnehmen.

Dortmund gilt schon seit Jahren als Hochburg der Neofaschisten im Westen der Bundesrepublik. Was sind die Gründe?

Besonders der Stadtteil Dorstfeld soll eine »national befreite Z...

Artikel-Länge: 3812 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.