Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
20.09.2016 / Sport / Seite 16

Menschen und Schatten

Mit den Paralympics endete in Rio vorerst der brasilianische Eventwahnsinn

Stefan Malta

Um 22.35 Uhr Ortszeit am Sonntag abend waren die XV. Paralympics Geschichte. Rio de Janeiro verabschiedete sich im Maracanã mit mit einer krausen Partymischung zwischen Samba und Hardrock bei teils strömendem Regen vom bis dato letzten größenwahnsinnigen Sportevent im krisengeschüttelten Land (ausgreifende Verschuldung, Verarmung, Korruption mündete im Putsch gegen die Präsidentin von der Arbeiterpartei).

Die Paralympics von Rio schlossen an die Olympischen Spiele an, die der sportlich wie ökonomisch völlig miss­lungenen WM 2014 gefolgt waren. Über die wirtschaftlichen Verlustzahlen dieses durchchoreographierten brasilianischen Sommers ist noch nicht allzuviel bekannt, vorerst behält man ihn aufgrund der Possen um das russische »Staatsdoping« in Erinnerung. Durften von den internationalen Verbänden handverlesene russische Sportler bei den Sommerspielen letztendlich dann doch teilnehmen, wurde ihnen bei den Paralympics die Anreise untersagt.

Am Sonntag gedac...

Artikel-Länge: 3280 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €