Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
17.09.2016 / Ansichten / Seite 8

Der kriminelle Staat

Sozialproteste in Frankreich

Hansgeorg Hermann, Paris

Die in der überwiegenden Mehrzahl jungen Demonstranten, die am Donnerstag in Paris gegen das von der sozialdemokratischen Regierung Hollande-Valls verhängte »reformierte« Arbeitsrecht protestierten, brachten ihren von Molotowcocktails begleiteten Widerstand auf die einfache Formel: »Casseurs de vitres contre casseurs de vie« – Zerstörer von Schaufenstern gegen die Zerstörer des Lebens. Der Gewalt des Staates, der seine Unterdrückungsmaßnahmen in unseren »repräsentativen« Demokratien in Gesetze fasst und sie dann zynisch »Reformen« nennt, haben sie nicht viel mehr entgegenzusetzen. Zumal ihnen die Aufmerksamkeit der Medienöffentlichkeit nur sicher ist, wenn es brennt und wenn an der Place de la République die Fetzen fliegen.

Französische Intellektuelle wie die Historikerin Sophie Wahnich, immerhin Direktorin am CNRS (Centre national de la recherche ­scientifique), dem Vorzeigeinstitut nationaler Geschichtsforschung, haben...

Artikel-Länge: 2902 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €