07.09.2016 / Ansichten / Seite 8

Bahnhofversteher des Tages: Adam Kalita

Fremdsprachenlernende kennen das Problem der »falschen Freunde«. Hört sich fast so an wie »zu Hause«, heißt aber was ganz anderes. Klassisches Beispiel ist die Frage eines deutschen Touristen im englischsprachigen Ausland: »May I become a beefsteak?« – »Kann ich ein Beefsteak werden?«

In Polen ist jetzt im Geiste der konterrevolutionären Wachsamkeit ein neues erschreckendes Beispiel sprachlicher Heimtücke entdeckt worden. Durch Adam Kalita, einen Krakauer Lokalpolitiker der Regierungspartei PiS. Der Mann hat gefordert, gemäß dem »Entkommunisierungsgesetz« die Krakauer Bahnhofst...

Artikel-Länge: 1840 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe